ACHTUNG! WICHTIGE EILMELDUNG! WEITERSAGEN

Liebe Hallenfamilie!

Nun ist es ganz offiziell: Bis einschließlich 31. Mai bleiben alle Sportstätten in Hamburg und damit auch DIE HALLE geschlossen. Natürlich gibt es jetzt viel zu organisieren, deshalb seht uns nach, wenn wir im Moment etwas länger brauchen, um eure Anfragen zu beantworten.

Helft uns dabei, auch in Zukunft Begegnungs- und Möglichkeitsräume zu schaffen!

Mit Hindernissen kennen wir uns aus, aber wie viele andere Hamburger Vereine und Unternehmen stellt auch uns die aktuelle Situation vor große finanzielle Herausforderungen. Umso mehr sind wir als gemeinnütziger Verein und Non-Profit Projekt jetzt auf eure Unterstützung und eure Spenden angewiesen! Hier könnt ihr uns unterstützen! Danke!

Jetzt Spenden

Abgesehen davon, dass wir euch alle in den nächsten Wochen sehr vermissen werden, glauben wir, dass Regierung und Behörden aktuell genau richtig reagieren. Drum bleibt daheim, nutzt die Zeit zur Einkehr und wir sehen uns alle hoffentlich ganz bald wieder!

Passt auf euch auf uns bis dann!


Dear DIE HALLE-family!

Now it’s official: Until May 31th, all sports facilities in Hamburg and also DIE HALLE will be closed. Of course, there is a lot to organize now, so please understand if it takes us a little longer to answer your messages at the moment.

Help us with creating Space for Community and Possibilities in the future!

Like many NGOs and companies, the current situation presents us with big financial challenges. More than ever, as a non-profit organisation and social project, we now depend on your Support and your Donations! You can easily support us here! Thank you!

Donate Now

Apart from the fact that we will miss you all dearly in the next few weeks, we believe that government and authorities are currently reacting just right. So stay at home, use the time with your loved ones and hopefully we’ll see you all again very soon!

Take care of yourselves and see you soon!

INTERNATIONALE PROJEKTE

GRENZEN SIND ZUM ÜBERWINDEN DA

Im Oktober 2018 waren wir sehr stolz, euch unser erstes internationales Parkour-Projekt außerhalb Deutschlands vorzustellen. Das Hauptziel des 2-wöchigen Projektes ‘Creating the US - Parkour Project Iraq 2018’ war das Schaffen von interkulturellen Dialogmöglichkeiten in der Nordirakischen Parkour Community um somit einen Beitrag zur Stärkung der Konfliktprävention im Irak zu leisten.

Das Projekt diente als Pilot für eine Reihe weiterer internationaler Projekte des Parkour Creation e.V. Neben einem Nachfolge-Projekt, das auf den Erfolgen von ‘Creating the Us’ im Nord-Irak aufbauen soll, sind auch Projekte in anderen Konfliktregionen weltweit geplant, so etwa in Nicaragua.

CREATING THE US

Kern von 'Creating the Us' war ein nationales & überregionales Parkour-Treffen, eine sogenannte ‘Jam’, bei dem Parkour-Sportler aus verschiedenen Regionen zusammengebracht wurden. Hierbei haben sich auch Traceure aus früheren Konfliktregionen wie z.B. Mossul beteiligt. Darüber hinaus sollten die lokalen Kapazitäten zum Durchführen von eigenen Projekten gestärkt und zukünftige Kooperationsmöglichkeiten und -bedarfe erläutert werden, damit die lokalen Parkour Communities auch nach dem Projekt nachhaltig davon profitieren können.

Bei den Aktivitäten vor Ort diente die Sportart Parkour die gemeinsame Basis, um einen ersten Austausch zwischen den Sportlern aus den verschiedenen Regionen herzustellen. Im Parkour sind „Jams“ ein wichtiger Bestandteil der (hauptsächlich europäisch geprägten) Parkourkultur, hier treffen sich Sportler aus verschiedenen Städten und Nationen an einem Ort um dort gemeinsam zu trainieren, sich auszutauschen und zu vernetzen.

Da bisher noch nie ein Austausch zwischen den Parkour-Communities stattgefunden hat, gab es vor Ort zahlreiche Probleme zu lösen, so etwa die Festlegung eines Austragungsortes, der sowohl für alle Beteiligten gut zu erreichen, als auch für Parkour geeignet ist. Während des Treffens galt es dann vor allem, die Sprachbarriere zu überwinden. Dies wurde gemeistert durch die gemeinsame Sprache der Bewegung, aber auch durch viel Geduld und mit viel herzlichem Lachen während des gemeinsamen Abendessens in einem der zahlreichen Falafel-Restaurants im zentralen Basar von Erbil. Bei stundenlangen Trainings in der sengenden Mittagshitze wurden Freundschaften geschlossen und herzliche Einladung in die jeweils andere Stadt ausgesprochen. Es wurde klar: Bewegung kann als Bindeglied zwischen allen Menschen fungieren.

DIE FÖRDERER

Dialoge und Begegnungen

SPENDEN UND HELFEN

DIE HALLE und alle unsere Projekte sind nicht möglich ohne die große Hilfe unserer Community und ohne die finanzielle Unterstützung durch die Stadt, Stiftungen und vor allem durch private Spenden. Wenn auch du uns unterstützen möchtest, freuen wir uns hier über eine Spende, natürlich mit Spendenbescheinigung und 100 Karma-Punkten. Wie das geht, erklären wir dir hier.

Spenden

dip 2019

Als gemeinnütziger Verein möchten wir Vorbild für viele Sozialunternehmen sein. Hier geht es zu einigen Partner, die unsere Wirkung mit euch möglich machen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.