DIE HALLE UMBAU

Vom 16.09. - 20.09.2019 bleibt DIE HALLE aufgrund von Umbauarbeiten geschlossen.

HINWEIS: Am Am Freitag den 20.10.2019 finden ganz regulär die Kindergeburtstage statt.

INTEGRATIVE THEATER-PROJEKTE

SALON INTERNATIONAL - PARKOUR AUF DER BÜHNE

Schon lange bevor die DIE HALLE geöffnet hatte, haben wir Parkour auf die Bühne gebracht: Mit unserem offenen Theater-Ensemble ‘International Society’ steht neben dem sportlichen Aspekt vor allem die choreographische Dimension von Bewegung im Mittelpunkt. In der gemischten Gruppe aus Geflüchteten, Jugendlichen mit Migrationshintergrund und ‘Alteingesessenen’ lernen die Teilnehmer, Bewegung in der Gemeinschaft als Mittel des kreativen Ausdrucks zu verstehen und zu nutzen.

Inhaltlich werden auch hier Grenzen überwunden und modern-westliche Bewegungskulturen wie Parkour, Capoeira und Breakdance mit traditionellen Volkstänzen und Kunstformen aus den Herkunftskulturen der Teilnehmer verbunden. Seit 2016 hat das Ensemble seine Heimat in DIE HALLE gefunden und unter dem Titel ‘Salon International’ bereits zwei Produktionen erarbeitet, die unter anderem auf Kampnagel, der Kultur-Altonale und dem STAMP Festival aufgeführt wurden.

GEMEINSCHAFT

GEMEINSCHAFT

In den Theater-Projekten kommen Kids, Jugendliche und Junggebliebene unabhängig von Herkunft und Hintergrund zusammen.
ACTION

ACTION

Egal ob Performance oder Story: In den Produktionen spielt Bewegung immer eine Rolle.
KREATIVITÄT

KREATIVITÄT

Gemeinsam erarbeitet das Ensemble die Stücke und behandelt Themen, die die Teilnehmer bewegen.
  • 1

Parkour und Freerunning bedeuten vor allem eines: Sich in Bewegung auszudrücken, genau so, wie man eben ist. Dass das gut auf die Bühne passt, erklärt sich da fast von selber. Die Bewegungsformen sind unbegrenzt und bekommen durch die Choreographie nochmal eine ganz neue Dimension. Dabei wird nicht nur unglaublich viel Energie auf der Bühne entfesselt, in Bewegung lassen sich auch gesellschaftliche und künstlerische Themen eindrucksvoll zu Ausdruck bringen. Diese universelle Sprache ist auch der Schlüssel zu unseren Integrationsprojekten: Sprachliche Hürden können so ebenso leicht überwunden werden, wie die Hindernisse beim Parkour.

UNSERE PARKOUR-THEATER PROJEKTE

2011
Fly Society

2012
Ich singe gerne. Laut.

2013
Low High Freerun Concert

2015
Flyrt Society

2017
Salon International

2018
International Society

set 2019
Folgeprojekt Salon International

2011-2015 Die Fly Society

Als unser Ensemble 2011 als ‘Fly Society’ gestartet ist, steckte Parkour in Hamburg noch in den Kinderschuhen. Unsere Choreographin Rica Blunck hat es damals als eine der Ersten geschafft, die Hamburger Parkour-Szene zusammen zu bringen und ein legendäres erstes Stück auf die Bühne zu bringen. ‘Fly Society’ vibrierte vor Energie, auf der Bühne haben die jugendlichen Teilnehmer ihre Geschichten in Bewegung erzählt. Seitdem folgten das historische ‘Ich singe gerne. Laut.’, das musikalische ‘Low High Freerun Concert’ und ‘Flyrt Society’.

Salon International - 2017

Bereits 2016 startete während unseres Pre-Openings die Arbeit mit der ‘International Society’. Im Zuge unserer Integrationsarbeit haben wir auch das Ensemble noch weiter geöffnet und wollten vor allem Jugendliche mit Fluchterfahrungen zum Mitmachen motivieren. Daraus entstand nicht nur eine tolle Gruppe und viele Freundschaften, sondern 2017 auch das erste Stück ‘Salon International’, in dem auf der Bühne ein eigener Staat gegründet wurde: Allemalachen!

International Society - 2018

In 2018 konzentrierte sich die Arbeit der International Society auf eine Reihe an kleineren Präsentationen, die vor allem im Stadtraum aufgeführt wurden. Auf der Altonale, beim STAMP Festival, aber auch beim Umzug der Karolinia brachte das Ensemble die Parkour-Choreographien wieder auf die Straße.


UND DAS IST RICA

Unsere Theater-Projekte wären allesamt nicht möglich gewesen ohne unsere Choreographin, Regisseurin und gute Seele Rica Blunck. Sie organisiert nicht nur seit 2011 die Projekte der Fly Society, sondern ist seit 2014 auch Gründungsmitglied des Parkour Creation e.V.

Nach einer Ausbildung zur modernen Tänzerin und Choreographin an der ‘Rotterdamse Dansacademie’ und mehreren Stipendien der ‘Rotterdamse Junststichting’, leitete Rica zwischen 1989 und 1998 die international erfolgreiche Tanztheatergruppe COAX. Seit 1994 erarbeitet sie Choreographien für Oper und Schauspiel, Video-Clips und Film. Im Zuge ihrer Projekte gelang unter Anderem die Zusammenarbeit mit Regisseuren und Musikern wie Horst Königstein, Christian Görlitz, Uli Waller, Die Beginner und FM Einheit (Einstürzende Neubauten).

Seit 1999 agiert sie als Sängerin bei diversen Projekten mit Jaques Palminger & The Kings of Dubrock, die Zimmermänner, Adolf Noise und International Pony. Mit Studio Braun spielte sie zudem am Deutschen Schauspielhaus in ‘Phoenix’, ‘Dorfpunks’, ‘L’Amour Fou’ und ‘Rust’.

Seit 2008 erarbeitete Rica mehrere Jugendtheaterproduktionen, die - teilweise in Zusammenarbeit mit Jaques Palminger und Victor Marek - erfolgreich auf den Bühnen von Kampnagel und Schauspielhaus realisiert wurden. Seit 2010 arbeitet sie dabei mit der ‘Fly Society’. Sechs große Projekte wurden bereits mit großem Erfolg realisiert.

DIE FÖRDERER

Hamburgerische Kulturstiftung
Pop2go

SPENDEN UND HELFEN

DIE HALLE und alle unsere Projekte sind nicht möglich ohne die große Hilfe unserer Community und ohne die finanzielle Unterstützung durch die Stadt, Stiftungen und vor allem durch private Spenden. Wenn auch du uns unterstützen möchtest, freuen wir uns hier über eine Spende, natürlich mit Spendenbescheinigung und 100 Karma-Punkten. Wie das geht, erklären wir dir hier.

Spenden

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.